• Rebsorte/n: Sémillon

    Die aus Frankreich stammende weiße Edelrebsorte war in ihrer Heimat bis 1968 die häufigst angebaute Sorte. Wegen ihrer dünnen Haut sind die Beeren besonders anfällig für Botrytis (Edelfäule) und eigenen sich deshalb ideal zur Herstellung edelsüßer, aber auch trockener Weine von besonderer Güte, weshalb sie auch zu den Cépages nobles gezählt wird. Weltweit wird sie heute auf etwa 50.000 ha kultiviert.
Suchbegriffe