• Rebsorte/n: Grenache

    Zu Zeiten des Königsreichs Aragón (14.-17. Jhd.) gelangte die in Spanien immer noch unter dem Namen Garnacha Tinta bekannte rote Rebsorte nach Frankreich. Aus den Trauben werden säurearme, aber sehr alkoholstarke Weine gewonnen. In Frankreich belegt sie (größtenteils im Rhônetal und im Languedoc-Rousillon) rund 80.000 ha Anbaufläche. Mit etwa 170.000 ha ist sie aber vor allem in Spanien weit verbreitet und dort die häufigste Rotweinsorte. Die frühreifende Rebe wird wegen ihrer hohen Dürreresistenz sehr geschätzt und deshalb besonders in trockenen, heißen Weinbau-Gebieten kultiviert.
Suchbegriffe